Sie befinden sich hier: Home » Praxisspektrum » Sehbehindertenberatung

Sehbehindertenberatung

Fernsehlesegerät für Sehbehinderte
Wenn Ihre Lesebrille nicht mehr ausreicht, um die normale Tageszeitung oder Magazine lesen zu können, sollten Sie sich beim Augenarzt untersuchen lassen.
 
Hier kann festgestellt werden, ob eine neue Lesebrille das Problem löst oder ob eine Augenerkrankung vorliegt, die man behandeln kann.
 
Sollte nach einer Therapie keine Sehverbesserung mehr möglich sein, können häufig vergrößernde Sehhilfen zum Einsatz kommen, um Lesefähigkeit zu ermöglichen. Wir zeigen Ihnen verschiedene Möglichkeiten von der kleinen Taschenlupe bis zum Fernsehlesegerät.
 
Wir beraten Sie auch, was im Falle einer bleibenden Sehbehinderung zu tun ist und wo Sie zum Beispiel durch ein Mobilitätstraining wieder Bewegungsfreiheit erlangen und mit lebenspraktischen Fertigkeiten Hilfestellung im Alltag bekommen. Wir erstellen Ihnen auch Gutachten, um Vergünstigungen und Unterstützung zu erhalten.